Baucher Gebiss (auch Filistrense genannt)

Baucher Gebiss (auch Filistrense genannt)

Das Baucher Gebiss liegt zentral und ruhig im Pferdemaul. Der normale Trensenring ist fixiert am Mundstück du spendet so Ruhe im Pferdemaul und wurde um einen Schenkel erweitert, an welchem das Backenstück eingeschnallt wird. Der dadurch entstehende kleine Hebelzug, der bei Zügelanzug entsteht, lässt das Gebiss nebst Zunge und Unterkiefer auch auf das Genick des Pferdes wirken. Es erinnert dezent an die Wirkung einer Kandare, was auch vollkommen richtig ist. Es ist lediglich eine sehr abgeschwächte Form, die sich vor allem darin unterscheidet, dass der Druckpunkt am Kinn entfällt, da keine Kinnkette verwendet wird.

Oft wird eine Filistrense als Übergang zur Kandare gewählt, um das Pferd langsam an die veränderte Druckverteilung zu gewöhnen. Ebenfalls bei den Ponys im Freizeitbereich ist dieses Gebiss weit verbreitet, da es eben ein wenig mehr als eine Wassertrense ist aber weniger als die nächste Gebissstufe.