Olivenkopftrense

Olivenkopftrense

Olivenkopftrensen zählen zu den normalen, klassischen Gebissen. Sie sind eine Weiterentwicklung des Klassikers „der Wassertrense“. Der kleine Unterschied: Die Trensenringe sind fixiert und oval geformt. Die Folge: Das Einklemmen der Lefzen und ein mögliches Durchrutschend des Gebisses wird verhindert, es entsteht eine leichte seitliche Anlehnung/ Begrenzung, aber vor allem liegt das Gebiss viel zentraler und ruhiger auf der Zunge des Pferdes.

Absolut empfehlenswert für Pferde mit empfindlichen Maulwinkeln.

Gebisse mit ähnlicher Wirkung aus der gleichen Familien: D-Ringtrensen, Fulmertrensen und Schenkeltrensen.