Gebisslexikon

W

Der Begriff Wassertrense ist bis ins Mittelalter zurückzuführen. Früher war es üblich die Pferde auf Kandare mit sehr langen Anzügen zu reiten. Zum Tränken der Pferde legten die Knappen spezielle einfache Gebisse ein. Der Name Wassertrense war also geboren.Heutzutage ist die Wassertrense die am weitesten verbreitete Gebissform. Das Kernmerkmal...
Das WH sind die Initialen von Lisa Wilcox und Ernst Hoyos auf dessen Arbeit diese Gebissreihe von Sprenger entwickelt wurde. WH Ultra ist simpel gesagt ein KK-Ultra Gebiss, welches um ein bewegliches Teil im Mittelstück erweitert wurde.KK-Ultra bedeutet, dass das olivenförmige Mittelstück der doppelt gebrochenen Trense – im Vergleich zu...
Die Weiterentwicklung der WH Ultra-Reihe ist die Soft-Version. Der Unterschied: Das Mittelstück ist mit weichem, strapazierfähigem Gummi überzogen, wodurch es manchen Pferden noch angenehmer und einfacher fällt an das Gebiss und somit die Reiterhand heranzutreten und die Zügelhilfen entgegenzunehmen. Das Resultat: Verbesserte Maul- und...