AGB's

Firma: Ritz Reitsport
Inhaber: Gesa Ritz
Große Straße 24
49584 Fürstenau
Email: info@ritz-reitsport.com
Telefon: 05901 - 4330

Mobil: +49 170 208 28 55

§ 1 Allgemeines, Begriffsbestimmungen

  1. Diese Geschäftsbedingungen von Fa. Ritz Reitsport (nachfolgend Verkäufer) gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend Kunde) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in seinem Onlineshop dargestellten Waren und /oder Leistungen abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anders schriftlich vereinbart.
  2. Verbraucher i. S. d. Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die das Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, das weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
  3. Unternehmer i. S. d. Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

§ 2 Preise und Zahlungsbedingungen

  1. Die angegebenen Preise des Verkäufers enthalten die gesetzliche deutsche Umsatzsteuer. Diese und gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden bei der jeweiligen Produktdarstellung im Angebot gesondert angegeben bzw. auf der Bestellbestätigung extra ausgewiesen.
  2. Dem Kunden stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die im Online-Shop des Verkäufers angegeben werden.
    1. Vorkasse
    2. PayPal PLUS (Rechnung, Kreditkarte, PayPal)
    3. Sofortüberweisung

§ 3 Vertragsabschluss

  1. Die bestellten Waren können aufgrund der technisch bedingten Darstellungsmöglichkeiten geringfügig im Rahmen des Zumutbaren von den im Internet dargestellten Waren abweichen, insbesondere kann es hierbei zu farblichen Abweichungen kommen.
  2. Der Kunde hat die Möglichkeit, die gewünschten Waren per Telefon, E-Mail, schriftlich oder über das Online-Formular auf der Webseite zu bestellen. Bei Letzterem erfolgt dies in mehreren Schritten.
    1. Auswahl in den Warenkorb.
    2. Eingabe der Kundendaten.
    3. Wahl der Zahlungsmöglichkeit.
    4. Möglichkeit, sämtliche Angaben (1.- 3.) zu korrigieren.
    5. Bestellung absenden durch klicken auf Button "kaufen"
  3. Erst jetzt hat der Kunde ein verbindliches Angebot abgegeben.
  4. Den Erhalt einer Bestellung wird der Verkäufer dem Kunden unverzüglich per E-Mail bestätigen.
  5. Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden durch eine schriftliche (Brief) oder elektronische (Fax oder E-Mail) Auftragsbestätigung oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von 5 Tagen annehmen.
  6. Der Kaufvertrag kommt bei Zahlung per Vorkasse/Banküberweisung oder Nachnahme nicht bereits mit dieser Bestellbestätigung zustande, sondern erst mit Versand einer separaten E-Mail mit einer Auftragsbestätigung oder der Lieferung der Ware. Bei Zahlung per PayPal kommt der Vertrag bereits mit Zahlungsanweisung durch den Kunden zustande.
  7. Sofern der Kunde die Ware auf elektronischem Wege bestellt, wird der Vertragstext vom Verkäufer gespeichert und dem Kunden nebst den rechtswirksam einbezogenen AGB per E-Mail nach Vertragsschluss zugesandt.


§ 4 Eigentumsvorbehalt

  1. Bei Verbrauchern behält sich der Verkäufer das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor. Bei Unternehmern behält sich der Verkäufer das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor.

§ 5 Versand

  1. Der Verkäufer liefert ausschließlich in die in der Versandkostenübersicht aufgeführten Länder.
  2. Der Verkäufer wird Ware innerhalb des auf der jeweiligen Angebotsseite angegebenen Zeitraum an den Kunden versenden. Ist kein Versandzeitraum auf der Angebotsseite angegeben, wird die Ware innerhalb von 1 - 8 Werktagen versandt. Der Versandzeitpunkt bestimmt sich (abhängig von der gewählten Zahlungsart) nach Abs. 3.
  3. Bei Zahlung per Vorkasse/Sofortüberweisung erfolgt der Versand nicht bevor der Rechnungsbetrag vollständig dem Konto des Verkäufers gutgeschrieben ist. Bei Zahlung per PayPal erfolgt der Versand nicht bevor der Endbetrag dem PayPal-Konto des Verkäufers gutgeschrieben ist.
  4. Ist eine Ware bei Bestellung nicht vorrätig, wird der Verkäufer die Ware unverzüglich bestellen, den Kunden unverzüglich darüber informieren und diesem den voraussichtlichen Liefertermin mitteilen.
  5. Der Verkäufer ist zur Teillieferung berechtigt, soweit eine Teillieferung unter Berücksichtigung seiner Interessen dem Kunden zuzumuten ist. Dem Kunden entstehen dadurch keine Mehrkosten.
  6. Wird durch teilweise Rücksendung von Ware die Portogrenze von 30,00€ unterschritten, wird das Porto nachträglich erhoben.


§ 6 Gefahrübergang

  1. Bei Verbrauchern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auch beim Versendungskauf mit der Übergabe der Ware auf den Verbraucher über.
  2. Bei Unternehmern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt auf den Unternehmer über.
  3. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde mit der Annahme in Verzug ist.


§ 7 Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbraucher können ihre Vertragserklärung unter folgenden Voraussetzungen widerrufen:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu wiederrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Ritz Reitsport, Inhaber Gesa Ritz, Große Straße 24, D-49584 Fürstenau, Telefon 05901 - 4330, E-Mail: info@ritz-reitsport.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit  der Post  versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben,  je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.


Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.


Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.


Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

§ 8 Gewährleistung

  1. Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

§ 9 Schlussbestimmungen

  1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern, die den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung. § 316 Abs. 7 TDSG bleibt unberührt.